Thüringer Hoch- und Fachschulsportverband                                            

Wir bringen Sie in Bewegung!

Studentin der Uni Erfurt ist Hochschul-Weltmeisterin im Karate

Rosa Liebold siegt in Japan

Vom 19.07.2018 bis zum 22.07.2018 fand die Studierenden-Weltmeisterschaft im Karate statt. Fünf deutsche Sportlerinnen und Sportler wurden nominiert – für die Universität Erfurt startete Rosa Liebold. Natürlich war diese Weltmeisterschaft für alle teilnehmenden Karatesportlerinnen und -sportler ein absolutes Highlight, da sie hierfür in das Mutterland des Karates, nach Japan, reisen durften. 

Rosa Liebold konnte sich durch Vorrundensiege gegen die Konkurrenz aus Spanien, Österreich und Australien für das Finale qualifizieren. Im Endkampf hielt sie ihre Gegnerin aus Taipei mit einer perfekten Taktik in Schach, welche am Freitag die Lokalmatadorin aus Japan geschlagen hatte. Mit einem 0:0 ging es in den Kampfrichterentscheid, welchen Liebold mit fünf von fünf Flaggen für sich entschied und sich so die Goldmedaille im Kumite der Damen +68kg im japanischen Kobe sicherte. Nach ihrem Deutschen Meistertitel im April diesen Jahres ist dies nun schon der zweite große Erfolg innerhalb kurzer Zeit. 


 Für Rosa war es die 3. Medaille auf der Ebene der internationalen Hochschulmeisterschaften, zweimal konnte sie sich bereits Bronze zu den Hochschul-Europameisterschaften der vergangenen Jahre sichern. Im Anschluss an die Wettkämpfe wird sich die frisch gebackene Weltmeisterin noch einige Tage das Ursprungsland des Karates anschauen, bevor es wieder zurück ins heimatliche Thüringen geht. 

Text: Sophie Merl | Foto: Rosa Liebold