Thüringer Hoch- und Fachschulsportverband                                            

Wir bringen Sie in Bewegung!

Volles Haus zum 5. Mädchen- und Frauensporttag in Erfurt

Schnuppern in den Vereinsangeboten

„Total platt, aber glücklich!“ so das Resümee einer Sportlerin am Ende des 5. Erfurter Mädchen- und Frauensporttages. Über 170 Teilnehmerinnen kamen am 14. November in die Unisporthalle, um die sportlichen Trends der Erfurter Vereinsszene auszuprobieren. Zwischen 14 Kursen fiel die Entscheidung natürlich schwer- Aikido, Latin-Dance, Iron Body, Pilates standen unter anderen zur Wahl. 

Die Frauensportbeauftragte des Stadtsportbund Erfurt e.V., Christina Sonnenfeld, hatte mit den beteiligten Sportvereinen ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, was gern angenommen wurde. „Wir sind ganz begeistert über den Teilnehmerinnenzuwachs. Dieser zeigt, dass sich die Veranstaltung in Erfurt etabliert hat.“ so die Organisatorin gemeinsam mit der Vorsitzenden Birgit Pelke. 

Foto: USV Erfurt e.V. v.l.n.r Christina Sonnenfeld (SSB Erfurt), Birgit Pelke (SSB Erfurt), Mary-Ellen Witzmann (stellv. Gleichstellungsbeauftragte)

Einige Erfurter Vereine nutzten die Gelegenheit, ihr Sportangebot vorzustellen, allen voran der USV Erfurt e.V., TSV Grün Gold e.V., SSV Erfurt Nord e.V. Auch das Angebot der Gleichstellungsstelle der Stadt Erfurt mit dem Selbstbehauptungskurs wendo war ausgebucht. Unter den Teilnehmerinnen gab es einige Vereinsshirts anderer Vereine zu entdecken, die die Schnupperangebote gern als Informationsplattform nutzten. Ein großer Dank für die Unterstützung gilt dem USV Erfurt e. V., der Universität Erfurt, der Gleichstellungsstelle der Stadt Erfurt, Getränke Waldhoff und der AOK für die Unterstützung des Mädchen- und Frauensporttages und damit für die Förderung des Sports in Erfurt.

Text: Christina Sonnenfeld

USV Erfurt | 5. Mädchen- und Frauensporttag in Erfurt

Pilates, Aikido und Iron body fighting

Egal ob Anfängerin oder Profi – hier sind alle willkommen, ganz ohne Stress und Leistungsdruck? Am 14. November geht der Erfurter Mädchen- und Frauensporttag in die fünfte Runde. Das Sportprogramm bietet Sportarten zum Ausprobieren, Anschauen und Informieren - ein breites Bewegungsprogramm ab 14 Jahren.

Wann: 14.11.2017 ab 17:30 Uhr (Ablaufplan)

Infos: Pilates, wendo, Kreistraining im Kraftraum, Iron Body , STRONG by Zumba™ , CrossFit, Latin-Dance und Iron Body Fighting - all das können Sie bei dem vielseitigen Angebot erleben und näher kennen lernen. Wer eher die ruhigeren Sportarten mag, findet in allen Zeitslots ein Angebot. 

Es gibt mehrere Veranstaltungen parallel, Schnuppern ist ausdrücklich erwünscht! Eine Vereinszugehörigkeit ist nicht erforderlich.


Organisatoren: Diese Veranstaltung ein Projekt des Stadtsportbund Erfurt e.V. mit Unterstützung des USV Erfurt e.V., der Universität Erfurt sowie der Stadt Erfurt durchgeführt wird. 

Eintritt: 6,00 € 

Karten: Die Karten können vorab in der Universitätssporthalle auf dem Uni Campus, in der Geschäftsstelle des Stadtsportbund Erfurt, in der Gleichstellungsstelle/Frauenbüro der Stadt Erfurt und an der Abendkasse erworben werden. 

Wo: Sporthalle auf dem Uni-Campus (Parkplätze reichlich vorhanden) 

Infos unter: http://www.stadtsportbund-erfurt.de/ oder www.usv-erfurt.de 

Grundlagenlehrgang des THFV | Nur noch wenige freie Plätze

An den Wochenenden des 04./05. und 18./19. Novembers, findet in Jena der Grundlagenlehrgang des Thüringer Hoch- und Fachschulsportverbandes statt. 

Der Grundlagenlehrgang ist die sportartübergreifende Basisausbildung des LSB und damit der Einstieg in die Ausbildung zum Übungsleiter C. Durch eine Kooperation mit dem LSB kann der Thüringer- Hoch und Fachschulsportverband diesen Lehrgang nun auch für Studierende der Thüringer Hochschulen anbieten, ohne das diese eine Vereinsmitgliedschaft besitzen.  Mit bestehen des Lehrgangs erhält man das Zertifikat zum Grundlagenlehrgang des LSB, sofern man Vereinsmitglied ist. Alle anderen Teilnehmer erhalten eine Bescheinigung des Lehrgangs, die sie bei einem Vereinseintritt einreichen können und so das Zertifikat zum Grundlagenlehrgang erlangen. Der Lehrgang ist offen für Jedermann und insbesondere für Übungsleiter und angehende Übungsleiter in Hochschulsport gedacht.

Für den Lehrgang gibt es noch wenige freie Plätze. Interessierte können sich noch bis zum Freitag, den 27.10.2017 auf der Homepage des Hochschulsports der Friedrich-Schiller-Universität Jena anmelden. Zu weiteren Informationen sowie zur Anmeldung geht es hier.

Dance4you meets Functional

Dein Dance und Functionalworkshop im Herbst 2017 in Potsdam

Wie jedes Jahr holt der Hochschulsport der Universität Potsdam wahre Profis aus der Group-Fitness-Szene ins Haus und laden alle Fitness Fans herzlich ein, am 4. und 5. November 2017 mit dabei zu sein. Ausgefallene Choreografien, aktuelle Musik und verschiedene Unterrichtsmethoden werden hier von Top-Presentern zum Besten gegeben. Das Jahr 2017 hält dabei eine besondere Neuerung bereit, da die dance4you um unterschiedlichste Functional-Kurse (wie z.B. bodyweight oder deepWORK) erweitert wird.

Dieser Workshop ist sowohl für Teilnehmende geeignet, die einfach nur Spaß an guter Musik und tollen Choreografien haben als auch für TrainerInnen, die für ihre eigenen Kurse neue Ideen und Anregungen brauchen. Sei dabei und nutze die Chance auf ein exklusives Training bei absolut angesagten und internationalen Group-Fitness-Presentern.

Hier findest Du Informationen zu den Presentern.

Während der Veranstaltung steht euch zudem genügend Zeit zur Verfügung, eure persönlichen Fragen an die Presenter zu richten. Persönlicher kann unser Workshop nicht sein. Weitere Informationen zur Veranstaltung und Buchung findet ihr unter: www.uni-potsdam.de/hochschulsport

Zirkuscamp des USV Erfurt ein voller Erfolg

 Vorhang auf für das USV-Zirkuscamp 

„Hereinspaziert!“ lautete das Motto in dieser Woche im USV Erfurt. Am Montag startete das dreitägige Zirkuscamp im zweitgrößten Sportverein Erfurts.  

Das Übungsleitertrio Eva, Franziska und Kay empfingen am Montag die ausschließlich weiblichen Teilnehmer des Workshops in der Sporthalle der Universität Erfurt. Mit einem provisorisch aufgebautem Zirkuszelt und drapierten Sportgeräten wie den Einrädern und Rola Bolas, und mit den von der Decke hängenden Akrobatiktüchern lies die Einrichtung der Sporthalle den Ablauf der kommenden Tage erahnen.

Gespannt lauschten die acht- bis zwölfjährigen Teilnehmerinnen den Begrüßungsworten. Noch recht schüchtern starteten die Kennenlernspiele, aber bereits zum Frühstück zeigte sich eine kichernde Gemeinschaft, die sich gut verstand. Nach Obst und selbstgebackenen Kuchen startete das Stationstraining in drei Gruppen, in den Sportarten Tuchakrobatik und freies Üben, mit Rola Bola, Diabolo, Hula-Hoop, Pois und Seil. Im Rotationsverfahren konnten sich die zukünftigen Akrobatinnen künstlerischen und sportlichen Herausforderungen stellen, sich Techniken zeigen lassen und entdeckten dabei verborgene Talente.

„Die Kinder erlernen durch die funktionierende Gruppendynamik die Übungen so schnell, dass es eine Freude ist, sie dabei zu unterstützen.“ so Campleiterin Franziska Müller.

Aus dem Training entstand in der besonderen Atmosphäre des Camps innerhalb von drei Tagen eine kleine Zirkusshow, die am Mittwochnachmittag den staunenden Eltern und Verwandten präsentiert werden konnte. Nachdem die Kinderschminkerin die kleinen Talente mit Farbe und Glitzer verziert hatte, kannte die Aufregung der Kinder keine Grenzen mehr.  

Die Musik startete und die Zuschauer liesen sich bei Popcorn und Kaffee verzaubern. Tuchakrobatik in luftiger Höhe, Jongliertalente, die gleichzeitig auf einer Rola Bola das Gleichgewicht hielten oder menschliche Pyramiden aus lächelnden Kindern, die stolz das Erlernte darboten.  

Wow! und Ah! und tosender Applaus dominierten die Show. So manche Träne des Stolzes rollte im Publikum die Wange herunter. Nach einer ausführlichen Zugabe gab es einen großen Applaus zum Abschluss und bewundernde Worte von USV-Geschäftsführerin Christina Sonnenfeld für die Show. „Die drei Übungsleiter haben mit den Kindern erstaunliches in den drei Tagen auf die Beine gestellt. Man konnte die Freude spüren, mit der die kleinen Akrobatinnen ihr Können gezeigt haben.“ Unterstützung gab es auch von der Krankenkasse Die Techniker, der Universität Erfurt und dem Thüringer Turnverband. Vielen Dank dafür. 



Text und Fotos: Christina Sonnenfeld | Geschäftsführerin USV Erfurt e.V.

Uni Erfurt | Silber für Eike Liemen bei der DHM Mountainbike

Medebach-Titmaringhausen. Der 3-Täler Marathon bot in diesem Jahr tolle Rahmenbedingungen für die Deutsche Hochschulmeisterschaft Mountainbike (Marathon). Mehr als 30 Starterinnen und Starter gingen am 2. September in den Wertungen der Hobbyklasse und der DHM auf die anspruchsvollen Strecken im Hochsauerlandkreis.

Für die Uni Erfurt startete Eike Liemen auf der Kurzstrecke mit 38 Kilometern und 894 Höhenmetern. Im Endspurt des extrem spannenden Rennens wurde Liemen leider von einer Athletin der ausrichtenden Uni Paderborn überholt und brachte die Silbermedaille für die Uni Erfurt mit nach Thüringen. „Trotz eines weinenden Auges über den Vizetitel beim Hochschulpokal der Hobbyklasse freue ich mich über den unerwarteten Sieg in meiner Altersklasse.“ so das Resümee der Sportlerin. 

Text: Christina Sonnenfeld | Foto: privat 

 


Ausbildung Trainer C Breitensport„Fitness-Gesundheit“ (Schwerpunkt: Calisthenics)

 ***Anmeldung noch bis zum 11. September möglich***

Der Thüringer Turnverband und der USV Erfurt möchte Ihnen die Möglichkeit geben eine DOSB-Trainer C- Lizenz zu erwerben. Da es keine eigenständige Lizenz für die Sportart Calisthenics gibt, bieten wir Ihnen eine Trainer C- Lizenz Breitensport „Fitness-Gesundheit“ mit dem Schwerpunkt Calisthenics an. Sie sind dann damit berechtigt, eigenständig Gruppen zu trainieren. Die Ausbildung umfasst 80 Lehreinheiten (LE).

Informationen zu den Inhalten und Terminen der Ausbildung findet Sie in der offiziellen Einladung.

Erfurter Uni-Studentin gewinnt Bronze-Medaille in Portugal

Rosa Liebold erfolgreich im europäischen Wettstreit

Vom 24.-27. Juli fanden in der Universitätsstadt Coimbra (Portugal) die Studierenden Europameisterschaften in den Sportarten Karate, Judo und Taekwondo statt. Josephine Röhl und Rosa Liebold nahmen an diesem internationalen Event teil, um die Universität Erfurt zu vertreten. 

In der Vorrunde am Mittwoch kämpfte sich Röhl in der Gewichtsklasse unter 61 Kg durch die erste Runde und gewann mit 6:0 gegen Tschechien. In der zweiten Runde unterlag sie dann mit 3:1 der Gegnerin aus Mazedonien. 

Liebold siegte in der Gewichtsklasse über 68 Kg in ihrer ersten Runde gegen Österreich. In der zweiten Runde setzte sie sich mit einem starken Fußtritt mit 3:0 gegen die Gegnerin aus Frankreich durch. Im Poolfinale schied Rosa nach einem ausgeglichen Kampf gegen die türkische Gegnerin aus. Daraufhin kämpfte sie am folgenden Tag um Platz 3 gegen Großbritannien. Mit viel Eigeninitiative punktete Sie mit einem Fußtritt und später mit einer Handtechnik. Am Ende siegte sie mit 4:0 und erreichte damit zum wiederholten Mal Bronze zur European University Championship. 

Rosa Liebold kehrte mit Bronze im Gepäck nach Erfurt zurück. 

Die beiden Studentinnen der Uni Erfurt nutzten die Zeit in Coimbra nicht nur, um sich mit anderen Karateka aus Europa zu messen, sondern besuchten ebenfalls die Judo sowie Taekwondo Wettkämpfe und schlossen viele Kontakte über Länder- und Sportartgrenzen hinweg. Text: P. Niebergall, Sportreferent Erfurt

Fotos: Rosa Liebold

Teamfoto, R. Liebold dritte v. r., J. Röhl vierte v. r.

R. Liebold rechts und J. Röhl links

R. Liebold rechts

3. Erfurter Campuslauf mit Teilnehmerrekord

Michael Batz und Alexandra Vogel Gesamtsieger und Thüringer Hochschulmeister

Der Straßenlauf-Spezialist Michael Batz hat die 3. Auflage des Erfurter Campuslaufes am 10. Mai gewonnen. Bei den Frauen gewann die ehemalige Erfurter Studentin Alexandra Vogel.

Weitere Infos zu der Veranstaltung und zu den Ergebnissen finden Sie hier.

Karateka gewinnen drei Mal Gold und einmal Bronze für die Universität Erfurt

Am 29. April kämpften in Halle an der Saale über 130 Karateka in verschiedenen Gewichtsklassen um den Titel des Deutschen Hochschulmeisters. 

Rosa Liebold startete weiterhin im Einzelkampf in Gewichtsklasse +68kg. Hier gewann sie Kampf für Kampf und bezwang im Finale die Teilnehmerin der TH Aachen und holte sich so ihren bereits 4. Titel in dieser Kategorie. 

Josephine Röhl arbeitete sich in ihrer Gewichtsklasse -61kg durch eine starke Gruppe. Im Halbfinale stieß sie auf die Deutsche Vizemeistern Anna Waurick und verlor sehr knapp. Dafür glänzte Josephine im Kampf um Platz 3 und konnte sich damit gegen die Starterin der TU München durchsetzen. 

In der letzten Gruppe des Tages, der Allkat, welche alle Damen unabhängig ihrer Gewichtsklasse einschließt, errang Liebold eine weitere Goldmedaille. Sie setzte sich gegen nationale und internationale Athletinnen durch und holte damit insgesamt die 4. Medaille für die Universität Erfurt zur diesjährigen Deutschen Hochschulmeisterschaft Karate. 


Trainer Christian Baar (Foto Mitte) ist sichtlich stolz und verweist im Gespräch bereits auf den nächsten sportlichen Höhepunkt, Röhl und Liebold vertreten ihre Hochschule auch zur Hochschul-Europameisterschaft vom 24.-27.07.17 in Coimbra, Portugal. Es bleibt spannend. 

Text: Patrick Niebergall

Foto: privat, v.l.n.r.: Josephine Röhl, Christian Baar, Rosa Liebold 

Kinderfasching im USV Erfurt mit Besucherrekord 

Manege frei für den Mitmachzirkus

Bei vielen gehört der Kinderfasching vom USV bereits zu den fest geplanten Terminen im Jahr. Traditionell eröffnet wurde die Veranstaltung vom Vereinspräsidenten Jens Panse mit Schatzmeister Frank Prescher und dem Geschäftsstellenteam, Christina Sonnenfeld und Marian Hartwig mit einem dreifachen „USV Helau!“.

Foto Eröffnung (von links nach rechts): Christina Sonnenfeld, Jens Panse, Frank Prescher, Marian Hartwig



Ca. 150 Besucher machten sich am heutigen Samstagnachmittag in die Erfurter Uni-Sporthalle auf. Nach dem obligatorischen Schuhwechsel starteten die Kinder meist gleich auf die Hüpfburg durch und testeten im Anschluss die Geschwindigkeit der Rollenrutsche. Als besonders reizvoll stellte sich die Kinder-Basketballstation heraus. Für jeden Treffer in den Korb gab es vom Trainer Ronny Schönau eine kleine Belohnung.

Die Vorführung des Circus Knopf aus Tangermünde lockte bei den Kindern wie Eltern versteckte Akrobatiktalente hervor. Die menschliche Pyramide oder das berühmte Teller-Jonglieren lief unter Anleitung der Clownin Antje wie von selbst. Groß wie Klein hatten ihren Spaß. Erschöpft, aber mit leuchtenden Augen verabschiedeten sich kleine Prinzessinnen, Piraten, Einhörner und Märchenfiguren mit „Danke … es war sooo schön!“

Text: Christina Sonnenfeld




Erneut Gold für die Universität Erfurt

Luise Weber ist Deutsche Hochschulmeisterin im Kugelstoßen in der Halle

Am 01.02.2017 fanden die Deutsche Hochschulmeisterschaften Leichtathletik in der Halle statt. Zum neunten Mal in Folge ging Luise Weber für die Universität Erfurt an den Start. Nachdem sie bereits im Freien letztes Jahr Gold holen konnte, reiste die Studentin mit klarem Siegeswillen und in Begleitung des Trainers Richard Debuch in die hessische Großstadt. Trotz ihrer Erfahrung gelang erst im fünften Anlauf ein gültiger Wurf. "Ich bin so froh, dass mein Trainer mit dabei war. Ihm ist es zu großen Teilen zu verdanken, dass ich in dem fünften Versuch die Ruhe bewahrte und mit einer Weite von 14,15 m erneut Gold holte." so die Titelgarantin.

Foto: Luise Weber privat  

Weber behielt bis zum Ende die Nerven und distanzierte ihre Konkurrenz erneut. Zweitplatzierte mit fast zwei Meter Abstand wurde Simone Schramm von der Uni Bamberg mit 12,22m. Seit 2013 ist die Erfurter Studentin Luise Weber damit kontinuierlich auf dem Podest wiederzufinden. Nach ihrer ersten Goldmedaille im letzten Jahr holt sie nun ihre zweite. Gratulation zum erneuten Sieg der Deutschen Hochschulmeisterschaft! 

Text: Patrick Niebergall

Bundespräsident Joachim Gauck überreicht USV Jena e.V. den Goldenen Stern des Sports

Am 23. Januar fand in Berlin das Bundesfinale des Wettbewerbs "Sterne des Sports" statt, bei dem Vereine ausgezeichnet werden, die sich in besonderem Maße gesellschaftlich engagieren. Der USV Jena bewarb sich mit seinem Integrationsprojekt "Welcome Unisport", an dem sich vor allem Studierende und MitarbeiterInnen der Universität Jena beteiligen.

Der USV Jena e.V., der sich mit seinem Projekt "Welcome Unisport" in Ostthüringen sowie auf Thüringer Landesebene souverän durchgesetzt hatte, konnte nun auf höchster Ebene in Berlin die Ehrungen, Glückwünsche und einen Scheck von Bundespräsident Joachim Gauck, DOSB Alfons Hörmann und BVR-Präsident Uwe Fröhlich entgegennehmen. 




Foto: Das Projekt des USV Jena e.V. erfährt hohe Wertschätzung in Berlin. Die Schatzmeisterin des Vereins, Dr. Andrea Altmann und Bankvorstand Hendrik Ziegenbein (2. von rechts) nehmen Ehrung und Glückwünsche von Bundespräsident Joachim Gauck, DOSB-Chef Alfons Hörmann (links) und BVR-Präsident Uwe Fröhlich entgegen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.